3. Oldenburger Thementage: Mitmachen, informieren und zuhören

Bei den 3. Oldenburger Thementagen vom 14. bis 16. September in den Festsälen der Weser-Ems Halle sind die Oldenburgerinnen und Oldenburger eingeladen selbst aktiv zu werden, um dem Motto der Veranstaltung getreu „Gesund in die Zukunft“ zu starten. Vor allem am Sonntag, 16. September, geht es von 11 bis 17 Uhr ums Mitmachen, Ausprobieren, Informieren und Zuhören. Der Programmflyer mit allen Angeboten liegt seit kurzem in Arztpraxen, Apotheken und anderen Geschäften aus und ist zudem als Download im Internet unter www.oldenburg.de/gesundheitsamt abrufbar.

Die Mitmach-Angebote sollen Lust auf Bewegung machen und zudem Anregungen geben, wie man sich im Alltag entspannen kann. Wer Musik mag, kann an Tanzaktionen der Stage-Akademie Oldenburg teilnehmen oder Bauchtanz ausprobieren. Für Kinder werden Kindertanz sowie im Foyer der Festsäle der Weser-Ems Halle eine Bewegungslandschaft angeboten. Entspannen können die Besucherinnen und Besucher der Thementage mit Qigong, Autogenem Training und Progressiver Muskelentspannung nach Jacobson. Um Ausgeglichenheit im Job bemühen sich Kurse wie „Augenblick mal – Bildschirmarbeit ohne müde Augen“ und „Rückenstark mit Pilates und Mental Balance“.

Zum Zuhören laden verschiedene Referenten ein: Elke Gravert von der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland klärt über Patientenrechte auf. Über Sportangebote in Oldenburg informiert Doris Hedemann, Leiterin des städtischen Sportbüros. Um Raucherentwöhnung geht es gleich in zwei Vorträgen: Sigrid Lübberding gibt Tipps zum Rauchfrei werden und Internist Dr. Volker Nüstedt erläutert, wie Akupunktur dabei helfen kann.

Im Foyer der Festsäle können sich die Besucherinnen und Besucher zu verschiedenen Gesundheitsthemen informieren: Hausärztinnen und -ärzte, Oldenburger Kliniken, Krankenkassen und andere Institutionen präsentieren sich und beantworten beispielsweise Fragen zur Gesundheitsförderung durch richtige Ernährung und zu Allergien bei Kindern. Außerdem kann man hier die eigene Wirbelsäule in 3D am Bildschirm betrachten, seine Halsschlagader vom Kardiologen scannen lassen, auf einem Balance Board sein Gleichgewicht und die eigene Körperstabilität testen und mit einer Rauschbrille bei voller Zurechnungsfähigkeit einen Alkoholrausch nachempfinden.

Der Eintritt am Sonntag ist frei. Die 3. Oldenburger Thementage „Gesund in die Zukunft“ werden veranstaltet von der Kommunalen Gesundheitskonferenz Oldenburg, einem Zusammenschluss verschiedener Organisationen aus dem Gesundheitsbereich wie Krankenkassen, Krankenhäusern und Wohlfahrtsverbänden sowie dem Gesundheitsamt.

(Pressestelle Stadt Oldenburg)

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Veranstaltungen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.