Aufnahme an Oldenburger Gymnasien zum Schuljahr 2012/2013

Die Stadt Oldenburg rechnet im kommenden Schuljahr wieder mit einer starken Nachfrage nach Gymnasialplätzen. Um allen Kindern, die zum Gymnasium gehen möchten, auch einen Platz bieten zu können, haben die Stadt Oldenburg und die Schulleitungen die Zügigkeiten der Gymnasien für das kommende Schuljahr 2012/2013 neu festgelegt. So wird das Neue Gymnasium bis zu zwei weitere Eingangsklassen und das Gymnasium Eversten eine weitere Eingangsklasse aufnehmen. Im fünften Jahrgang wird das Neue Gymnasium somit fünf- bis sechszügig, das Gymnasium Eversten fünfzügig, die Cäcilienschule vierzügig und das Alte Gymnasium sowie das Herbartgymnasium dreizügig. Hinzu kommen noch die Plätze für Kinder mit einer Gymnasialempfehlung an den Integrierten Gesamtschulen.

Obwohl möglichst jeder Wunsch nach einer bestimmten Schule erfüllt werden soll, muss dennoch damit gerechnet werden, dass teilweise nur die Zweit- und Drittwünsche berücksichtigt werden können. Auch deren Auswahl sollte daher wohl überlegt sein. Über die Vergabe von stark nachgefragten Plätzen an einzelnen Schulen entscheidet – wie bisher – eine gemeinsame Verteilerkonferenz aus Schulleitungen und Schulträgern. Neben inhaltlich-pädagogischen Überlegungen spielt hierbei beispielsweise auch der zurückzulegende Schulweg eine Rolle. Sozialdezernentin Dagmar Sachse sagt hierzu: „Jedes unserer Gymnasien bietet Bildung auf hohem Niveau an. Bei der Vergabe der Gymnasialplätze gibt es daher eigentlich keine zweiten oder dritten Plätze.“

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.