Das Netzwerk Kreativwirtschaft cre8 lädt zum Themenabend ein

Das Netzwerk Kreativwirtschaft cre8 oldenburg und die städtische Wirtschaftsförderung laden für Mittwoch, 11. April, 19 Uhr, ins Cubes, Baumgartenstraße 3, zum Themenabend im Rahmen der Veranstaltungsreihe “cre8:thema | cre8:open_space” ein. “Für seine Sache brennen – aber nicht bis zum Burn-out!” ist der Titel des Abends. Sprechen wird Arne Wolter, Diplom-Psychologe an der Karl-Jaspers Klinik. Im Anschluss an den Vortrag bleibt genügend Zeit für Diskussion und Austausch der Teilnehmer. Die Teilnahme ist kostenlos.

Burn-out und Stress sind in der heutigen Arbeitswelt in aller Munde * natürlich auch in kreativen Berufen. Dabei handelt es sich beim Burn-out weniger um ein eigenes Krankheits- beziehungsweise Störungsbild, als um einen Krankheitsentstehungsprozess, der oft mit idealistischer Begeisterung beginnt und über frustrierende Erlebnisse zu Desillusionierung und Apathie, psychosomatischen Erkrankungen und einem depressiven Endzustand ausgesprochener emotionaler Erschöpfung mit stark reduzierter Leistungsfähigkeit führt. Der Vortrag will versuchen zu klären, was Burn-out überhaupt ist und wie der Burn-out-Prozess häufig abläuft sowie mögliche Auswege skizzieren.

Ein Team von Oldenburger Kreativen entwickelt und organisiert die Veranstaltungsreihe *cre8:thema | cre8:open_space*. Sie wurde von der Oldenburger Wirtschaftsförderung initiiert und wird von der Initiative zur Förderung der Informations- und Kommunikationswirtschaft in Niedersachsen, ikn2020, sowie dem EU-Projekt Creative City Challenge unterstützt. Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe gibt es im Internet unter www.cre8oldenburg.de. Ansprechpartnerin bei der städtischen Wirtschaftsförderung für cre8 oldenburg ist Ina Lehnert-Jenisch, Telefon 0441 235-2105.

(Quelle: Pressebüro Stadt Oldenburg)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kultur& Leben, Regionalpolitik, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.