Erstes Illustratoren-Festival vom 3. bis 24. August in der bau_werk Halle

In Oldenburg findet von Freitag, 3. August, bis Freitag, 24. August, das bisher erste Illustratoren-Festival statt. Zehnprofessionelle Illustratoren aus den Bereichen Werbeillustration, Freie Illustration, Editorial- und Produktillustration, Comic und Kinderbuch präsentieren die Oldenburger Illustratorenszene erstmals einem breiten Publikum.

Das Festival umfasst eine Ausstellung, Vorträge, Illustrations-Workshops für Kinder, den Verkauf von Originalen und Produkten der Aussteller sowie Musik. Zu sehen ist die Vielfalt der kommerziellen und freien Illustration in der bau_werk Halle, Pferdemarkt 8a. Eröffnet wird das Festival am 3. August um 20 Uhr von Oberbürgermeister Gerd Schwandner. Geöffnet ist donnerstags bis sonntags jeweils von 16 bis 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.

“Stellen Sie sich einen Joghurtbecher ohne saftige Früchte auf dem Deckel vor. Oder eine Verpackung für Frühstücksflocken ohne Sympathiefigur. Oder eine Bedienungsanleitung ganz ohne “So wird’s gemacht!”-Bilder. Oder ein Kinderbuch ohne Illustrationen. Sie werden schnell merken: Illustration ist aus dem Alltag nicht wegzudenken”, sagt Initiator und Mitorganisator Norbert Egdorf.

Dabei wird Illustration natürlich nicht um ihrer selbst willeneingesetzt, sondern weil sie eine wichtige kommunikative und gesellschaftliche Funktion erfüllt. Eine gute Zeichnung bringt eine Thematik auf den Punkt, sie transportiert eine Botschaft, erzeugt eine Stimmung und wird sofort verstanden. Unter Umständen sogar weltweit, ganz ohne Fremdsprachenkenntnisse. Fazit: Illustrationen schaffen einen erheblichen Mehrwert für Unternehmen, die mit ihnen arbeiten. Dieser Beruf ist uralt und erfindet sich dennoch täglich neu. Wir finden die Werke von Illustratoren heute auf Magazin-Covern und in der Tageszeitung, wir kennen ihre Bücher, Comics und Cartoons, entdecken ihre Ideen in Überraschungseiern. Unternehmen von Rang, große Markenartikler und renommierte Institutionen greifen regelmäßig auf ihre Dienste zurück.

Die beteiligten Illustratoren sind Christian Bartelt, Norbert Egdorf, Daniel Farin, Carsten Fuhrmann, Rike Janßen, Arne Juniel, Detlef Krause, Frieda Mertins, Mark Töbermann und Max Schulz. Unterstützt wird das Festival von derWirtschaftsförderung der Stadt Oldenburg: “Das Festival ist Ausdruck des aktuell besonders kreativen Klimas in der Stadt, stark vorangebracht durch das Netzwerk Kreativwirtschaft cre8 oldenburg. Aus cre8 gehen immer wieder neue spannende Aktivitäten der Kreativwirtschaft hervor, die letztlich auch einen wichtigen Standortfaktor für Oldenburg darstellen”, sagt Ina Lehnert-Jenisch von der Wirtschaftsförderung der Stadt Oldenburg. Das Festival ist eingebunden in die Veranstaltungen zum zehnjährigen Gründungsjubiläum der Illustratoren-Organisation, dem Berufsverband der deutschsprachigen Illustratoren.

(Pressestelle der Stadt Oldenburg)

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kultur& Leben abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.