Ferienprogramm für Kinder und Erwachsene im Stadtmuseum, Pulverturm und Horst-Janssen-Museum

Während der Sommerferien bieten die städtischen Museen in Oldenburg verschiedene Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene an. Dabei reicht die Palette von Keramik im Pulverturm bis hin zur Landschaftsmalerei unter freiem Himmel.

Ferienprogramm im Pulverturm:

“Die unsichtbare Welt” (ab 6 Jahren)

Die Künstlerin Katrin Neubert vergrößert in der Ausstellung “Die Alchemistin” eine für uns unsichtbare Welt und lässt uns Bakterien, Viren oder Strahlentierchen entdecken. Wie die Künstlerin werden die Teilnehmer des Kurses “Kunstpraxis im Pulverturm” zu Wissenschaftlern und tauchen in diese Welt ein. Nach dem Besuch der Ausstellung im Pulverturm werden von den Kindern eigene farbige Wesen aus Recyclingmaterial entdeckt, entworfen, gebaut und geklebt.

Mi. 25. und Fr. 27. Juli, 10-13 Uhr

Do. 26. Juli, 12-15 Uhr

Kosten: 6 Euro/Kind, max. 15 Personen, mit Anmeldung

Anmeldung beim Museumspädagogischen Dienst Oldenburg unter

sandrine.teuber@stadt-oldenburg.de oder unter Tel. 0441-2352887

Ferienprogramm im Stadtmuseum:

Kunst in der Landschaft (ab 6 Jahren)

Der Künstler Richard tom Dieck ging, radelte oder fuhr gerne in die Landschaft, um unter freiem Himmel zu malen. Er setzte sich aber auch oft in den Schlossgarten oder ins Eversten Holz. Im Schlossgarten bietet das Stadtmuseum für Kinder ab 6 Jahren an, Kunst mit der Natur zu machen. Die Kinder werden Blätter, Steine und Stöcke sammeln, um damit spielerisch mit Formen und Farben kleine LandArt-Kunstwerke zu gestalten. Die Ergebnisse werden fotografisch festgehalten.

Eintritt: 6 Euro/ Kind, mit Anmeldung

Anmeldung beim Museumspädagogischen Dienst Oldenburg unter

sandrine.teuber@stadt-oldenburg.de oder unter Tel. 0441-2352887

Ferienprogramm im Horst-Janssen-Museum:

Das Experiment mit der schönen Technik (für Erwachsene)

Das Experiment mit der schönen Technik

Die Aquarelle des dänischen Künstlers Michael Kvium gehen über die Grenzen unserer herkömmlichen Vorstellung von Aquarell hinaus. Große starkfarbige Flächen stehen der hier transparenten, zerbrechlich wirkenden Farbe gegenüber. Die Künstlerin Barbara Habermann, die u.a. mit Aquarell arbeitet, bietet die Möglichkeit, das Material neu zu entdecken. Bei gutem Wetter finden die Veranstaltungen im Museumsgarten statt. Falls vorhanden, dürfen Sie gerne Ihre Materialien mitbringen.

Fr. 24. und Sa. 25. August, von 15.30-17.30 Uhr,

Kosten: 15 Euro, max. 15 Personen, mit Anmeldung

Anmeldung beim Museumspädagogischen Dienst Oldenburg unter

sandrine.teuber@stadt-oldenburg.de oder unter Tel. 0441-2352887

weitere Informationen:

www.horst-janssen-museum.de

www.stadtmuseum-oldenburg.de

(Amt für Museum, Sammlungen und Kunsthäuser Oldenburg)

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kultur& Leben abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.