Gesundheitsamt Oldenburg: Unbedingt Impfschutz vor Reisen zur EM und Olympiade prüfen!

Erhöhte Zahl von Masern-Erkrankungen in der Ukraine und England – Die Fußball-Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine sowie die Olympiade 2012 in London rücken immer näher. Damit Oldenburgerinnen und Oldenburger, die zu einem der Sportgroßereignisse reisen möchte, ihren Aufenthalt vor Ort gut geschützt genießen können, möchte das Gesundheitsamt auf Folgendes hinweisen: Das Robert-Koch-Institut empfiehlt auf Grund einer größeren Zahl von Masern-Erkrankungen in der Ukraine und England, dass Reisende in die Länder vor Antritt ihren Impfschutz insbesondere gegen Masern prüfen.

Bei Fahrten in die Ukraine könnten neben Masern-Infektionen auch vermehrt Mumps-, Röteln- sowie Diphtherie- und Keuchhusteninfektionen auftreten.

Dr. Frank Hüttmann, Fachdienstleiter Infektionsschutz, rät Reisenden zu den Sportereignissen deshalb: “Lassen Sie Ihren Hausarzt oder Ihre Hausärztin Ihren Impfschutz prüfen!”

(Pressebüro Stadt Oldenburg)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kultur& Leben abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.