Künstlerisch gestaltete Buchobjekte in der Unibibliothek

“Versuch ein Buch!” – Unter diesem Motto begehen die Bibliotheken im Oldenburger Land den diesjährigen Welttag des Buchs am Montag, 23. April. In der Woche bis zum 30. April zeigt die Universitätsbibliothek in ihren Räumlichkeiten künstlerisch gestaltete Buchobjekte aus ihren eigenen Beständen. Diese sind in den 60er bis 80er Jahren des letzten Jahrhunderts entstanden und spiegeln die vielfältigen Strömungen der damaligen Kunst wider: Fluxus, Mail-Art, Pop-Art und Konzeptkunst.

Die Sammlung wird ergänzt durch Exponate einer aktuellen künstlerischen Strömung: dem “guerilla knitting”. Dabei handelt es sich um kunstvoll umstrickte und umhäkelte Buchobjekte, die auf den Zusammenhang von Textil- und Handarbeit als einer traditionell von Frauen geprägten Kulturtechnik aufmerksam machen.

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten der Universitätsbibliothek (Campus Haarentor, Uhlhornsweg 49-55) zu sehen: Montag bis Freitag, 8.00 bis 24.00 Uhr, sowie Sonnabend und Sonntag, 10.00 bis 18.00 Uhr.

Infos: http://www.bis.uni-oldenburg.de

Kontakt: Heike Andermann, Universitätsbibliothek Oldenburg, Tel.: 0441/798-4610, E-Mail: heike.andermann@uni-oldenburg.de

(Quelle: Presse Uni Oldenburg, Foto: Ziegelstein-Buch von Angela Weber, 1984 – eines der Exponate der Ausstellung, Credits: Presse Uni Oldenburg)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kultur& Leben, Regionalpolitik abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.