Lesung: Lakonische Erzählungen aus dem Ostseeraum

Der Schriftsteller Gregor Sander ist am Sonntag, 22. Januar, mit seinem aktuellen Erzählungsband „Winterfisch“ zu Gast in der LiteraTour Nord. Er liest um 11 Uhr im Musik- und Literaturhaus Wilhelm13 (Wilhelmstraße 13). Sein Buch erzählt von Menschen, die unterwegs sind und doch in ihren Schicksalen gefangen bleiben. Die Literaturwissenschaftlerin und Kritikerin Sabine Doering moderiert die Lesung. Der Eintritt kostet 7 Euro, ermäßigt 5 Euro. Karten gibt es im Vorverkauf bei der Buchhandlung CvO-Unibuch, Uhlhornsweg 99, und unter Telefon 0441 71677. Die LiteraTour Nord wird in Kooperation vom Literaturbüro der Stadt Oldenburg, der Carl von Ossietzky Universität und der Buchhandlung CvO-Unibuch veranstaltet.

Der Ostseeraum bildet die Kulisse für Gregor Sanders neue Erzählungen, die in Rerik und Rostock, auf Gotland oder in Hel¬sinki spielen. In allen Geschichten geht es um Sehnsüchte – nach geliebten Menschen, einem frei¬en Leben oder dem Gefühl, verstanden zu werden. Gregor Sanders lakonischer Erzählstil wirkt karg, fast verschwiegen, und doch zeichnet er mit wenigen Strichen Schicksale, die unter die Haut gehen. So schildert die Erzählung „Weiße Nächte“ einen Segeltörn zweier Freunde, den sie zum vierzigsten Geburtstag geschenkt bekommen haben. In der beengten Situation an und unter Deck geraten die Lebenswege der beiden in den Blick, die eindringlich vom Aufbruch und den Möglichkeiten nach der Wende erzählen, vom Trinken und Scheitern, vom Versuch, Familien zu gründen und von kleinen und großen Geheimnissen. Für die Titelerzählung „Winterfisch“ wurde Gregor Sander 2009 mit dem 3sat-Preis ausgezeichnet.

Gregor Sander, 1968 in Schwerin geboren, lebt in Berlin. 2002 erschien sein Erzählungsband „Ich aber bin hier geboren“, für den er 2004 den Förderpreis zum Friedrich-Hölderlin-Preis erhielt. Sein Roman „Abwesend“ wurde 2007 für den Deutschen Buchpreis nominiert.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kultur& Leben abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.