Noch mehr Jazz im Wilhelm13

Am 27.4.2012 gibt es um 20 Uhr Piano-Jazz vom Feinsten: Michele Fazio, italienischer Pianist und Film-Komponist, wird an diesem Abend ein Solo-Konzert mit eigenen Kompositionen geben. Gespielt werden u.a. Titel aus seiner neue CD „visione passeggera“. Als special guest wird die Sängerin Dagmar Segbers Jazzstandards und eigene Songs interpretieren.

Michele Fazio wurde 1963 in der süditalienischen Stadt Bari geboren. Nach dem Studium von klassischer und Jazz-Musik am Konservatorium in Matera spielte er mit vielen bekannten italienischen sowie internationalen Künstlern zusammen, darunter unter anderem mit Patty Pravo, Gianluca Grignani, Ronnie Jones Fabio Concato, um nur einige zu nennen.

Michele Fazio ist außerdem Komponist diverser Filmmusiken und so erscheint beispielsweise im Jahr 2000 der italienische Kinofilm „Tutto l’amore che c’è“, für den er den gesamten Soundtrack geschrieben hat. Des Weiteren schrieb Michele Fazio die Musik für zwei Kurzfilme des Regisseurs Mino di Cataldo und geht jeweils im Jahr 2002 sowie in 2003 als Gewinner des Filmfestivals in Bozen hervor.

Im November 2010 reist Michele Fazio eigens nach Oslo, wo er im Rainbow Studio des bekannten Sound Engineers Jan Erik Kongshaug sein erstes Soloalbum mit dem Namen „visione passeggera“ aufnimmt. Das Rainbow Studio und vor allem der dortige Sound Engineer Jan Erik Kongshauk sind insbesondere durch die vielen ECM Produktionen, wie die von Pat Matheney oder beispielsweise Keith Jarrett, bekannt geworden. Das Album „Visione passeggera“ ist im Februar 2011 erstmals über das italienische Plattenlabel „Abeat Records“ erschienen. Vor dem Erscheinen seines ersten Soloalbums „visione passeggera“ hat Michele Fazio noch weitere Alben veröffentlicht: „Groove Espresso“ mit der Band Band Groove Six, erschienen über die EMI, das Jazz Album „Percorsi“ mit den Musikern, Petruzzelli, und Di Modugno sowie das Album „Wave“, das er 2006 zusammen mit dem Gitarristen Damiano Marino veröffentlicht hat.

Die deutschstämmige Sängerin Dagmar Segbers lebt seit einigen Jahren in Italien, wo sie erfolgreich mit verschiedenen Musikern zusammenarbeitet, darunter auch Michele Fazio, für den sie einen Song auf dem Album “visione passeggera” geschrieben und gesungen hat.

Dagmar Segbers singt seit vielen Jahren in diversen Formation verschiedenster Stilrichtungen, wie beispeilsweise Jazz, Blues, Soul, Pop und, da sie fließend 4 Sprachen beherrscht, mittlerweile auch Worldmusic. Darüber hinaus hat sie sich in der Zwischenzeit auch als Songwriterin einen Namen gemacht und schreibt nicht nur für sich selbst, sondern auch für Projekte anderer Musiker.

Dagmar Segbers wird im Rahmen des Konzerts von Michele Fazio als “special guest” auftreten und sowohl ihre eigenen Songs als auch bekannte Jazz-Standards interpretieren.

Eintritt: € 12.00/erm. € 10.00. Kartenreservierung per E-Mail peter.loeffler@wilhelm13.de oder telefonisch: 04481-920227 (AB).

Veranstalter: Jazzmusiker-Intitiative Oldenburg e.V.

(Quelle: Presse Wilhelm13, Foto: Michele Fazio, Dagma Segbers, Credits: Wilhelm13)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kultur& Leben, Regionalpolitik abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.