Uni Oldenburg: Bewerbung für ein Frühstudium für leistungsstarke SchülerInnen wieder möglich

Hochmotivierte und leistungsstarke SchülerInnen können sich wieder um ein Frühstudium an der Universität Oldenburg im kommenden Wintersemester bewerben. Zur Wahl stehen die naturwissenschaftlichen Fächer Biologie, Chemie, Mathematik, Physik sowie die Fächer Evangelische Theologie und Religionspädagogik, Geschichte, Pädagogik Sport und Informatik. Die Frühstudierenden besuchen reguläre Vorlesungen und Seminare und legen Prüfungen ab. Ihre Leistungen werden bei einem späteren Studium an der Universität vollständig anerkannt.

Die Universität fördert mit dem Frühstudium die SchülerInnen nach ihren Interessen und unterstützt sie bei ihrer fachlichen Orientierung. Das Studienprogramm wird individuell mit den jungen Leuten abgestimmt. Ihre AnsprechpartnerInnen sind MentorInnen aus der ProfessorInnenschaft und den Studierenden. Studiengebühren müssen nicht gezahlt werden.

Die BewerberInnen werden von ihren Schulen vorgeschlagen. Ausschlaggebend sind gute bis sehr gute Schulnoten, Engagement oder auch die erfolgreiche Teilnahme an Wettbewerben. FachvertreterInnen der Universität führen mit den SchülerInnen ein Auswahlgespräch. Dabei wird nicht nur ermittelt, ob sie in der Lage sind, komplexe fachliche Fragestellungen zu erfassen. Entscheidend sind die Lernmotivation und die Ernsthaftigkeit der Studienwahl.

Bewerbungen sind bis zum 15. Juli möglich: Universität Oldenburg, Zentrale Studienberatung, Christa Funke, Postfach, 26111 Oldenburg.

Infos: http://www.studium.uni-oldenburg.de/fruehstudium

Kontakt:

Christa Funke, Zentrale Studienberatung, Tel.: 0441/798-, E-Mail: christa.funke@uni-oldenburg.de

(Quelle: Presse Uni Oldenburg)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Regionalpolitik abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.