Verfassungsexperte präsentiert unterhaltsame Anekdoten

Im Rahmen der Südafrika-Begegnung liest der Jurist und Verfassungsexperte Prof. Dr. Dr. h.c. Hans-Peter Schneider am Mittwoch, 24. Oktober, 20 Uhr, im Kulturzentrum PFL, Peterstraße 3, seinen Aufsatz „Das Fundament des Regenbogens“ aus seinem Buch „Verfassungszeit“.

Mit unterhaltsamen Reisebeschreibungen, kurzweiligen Anekdoten und literarischen Anspielungen gibt er zahlreiche neue und überraschende Einblicke in Südafrikas Nation. Moderiert wird die Lesung von Dr. Annika McPherson von der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Der Eintritt kostet 5 Euro. Kartenbestellungen sind möglich per E-Mail. Weitere Informationen gibt es im Internet.

Auf dem Gebiet der Verfassungsgebung und Verfassungsreform ist Schneider ein gefragter Experte – national wie international. Sei es in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen nach der politischen Wende 1989/90, sei es in Spanien nach dem Franco-Regime oder auch in Südafrika nach der Apartheid: Schneider hat bereits zahlreichen Regierungen bei einer so weit wie möglich demokratischen Gestaltung ihres Gemeinwesens und damit auch bei ihrer ganz eigenen Vergangenheitsbewältigung beratend zur Seite gestanden.

Schneiders Erinnerungen aus seiner Zeit als Berater des Constitutional Committee der Verfassungsgebenden Versammlung in Südafrika geben einen leicht verständlichen Einblick in rechtliche Vorgänge und politische Zusammenhänge bei der Entstehung des neuen Südafrikas und bei der Reform seiner Verfassung im Übergang zur Demokratie.

 

(Presseservice Oldenburg)

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kultur& Leben abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.