Was soll sich in Oldenburg verändern?

Seit dem 21. März können sich die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Oldenburg an der Haushaltsplanung 2013 beteiligen und ihre Vorschläge zum Bürgerhaushalt machen. Alle Oldenburgerinnen und Oldenburger ab 16 Jahren haben die Möglichkeit, noch bis Montag, 30. April, ihre Ideen über die Internetseite www.buergerhaushalt.oldenburg.de unter “Mein Bürgerhaushalt” einzureichen. Vorschläge können auch mit einem Flyer eingesandt werden, der in allen städtischen Einrichtungen ausliegt und im Internet zum Download bereitsteht. Neu eingeführt wurde dieses Jahr die Kommentarfunktion: Auf diesem Wege können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer austauschen und auch mit der Politik in Dialog treten.

Bislang sind über 70 Vorschläge sowie 133 Kommentare von Bürgerinnen und Bürgern bei der Stadtverwaltung eingegangen. Auf der Internetseite sind unter dem Navigationspunkt “Liste der Vorschläge” die eingegangenen Beiträge veröffentlicht.

Vom 14. Mai bis zum 4. Juni ist eine Abstimmung über die Vorschläge für online registrierte Benutzerinnen und Benutzer möglich. Im Anschluss werden die Top 15 Ausgabe- sowie Sparvorschläge in einer Ergebnisliste per Post an 5.000 zufällig ausgewählte Oldenburgerinnen und Oldenburger gesendet, die ebenfalls drei Stimmen auf die von ihnen favorisierten Vorschläge verteilen können.

Wer Fragen hat, kann eine E-Mail an buergerhaushalt@stadt-oldenburg.de senden oder sich an das ServiceCenter der Stadt Oldenburg unter Telefon 0441 235-4444 wenden.

(Quelle: Presse Stadt Oldenburg)

Seit dem 21. März können sich die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Oldenburg an der Haushaltsplanung 2013 beteiligen und ihre Vorschläge zum Bürgerhaushalt machen. Alle Oldenburgerinnen und Oldenburger ab 16 Jahren haben die Möglichkeit, noch bis Montag, 30. April, ihre Ideen über die Internetseite www.buergerhaushalt.oldenburg.de unter *Mein

Bürgerhaushalt* einzureichen. Vorschläge können auch mit einem Flyer eingesandt werden, der in allen städtischen Einrichtungen ausliegt und im Internet zum Download bereitsteht. Neu eingeführt wurde dieses Jahr die Kommentarfunktion: Auf diesem Wege können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer austauschen und auch mit der Politik in Dialog treten.

Bislang sind über 70 Vorschläge sowie 133 Kommentare von Bürgerinnen und Bürgern bei der Stadtverwaltung eingegangen. Auf der Internetseite sind unter dem Navigationspunkt *Liste der Vorschläge* die eingegangenen Beiträge veröffentlicht.

Vom 14. Mai bis zum 4. Juni ist eine Abstimmung über die Vorschläge für online registrierte Benutzerinnen und Benutzer möglich. Im Anschluss werden die Top 15 Ausgabe- sowie Sparvorschläge in einer Ergebnisliste per Post an 5.000 zufällig ausgewählte Oldenburgerinnen und Oldenburger gesendet, die ebenfalls drei Stimmen auf die von ihnen favorisierten Vorschläge verteilen können.

Wer Fragen hat, kann eine E-Mail an buergerhaushalt@stadt-oldenburg.de

senden oder sich an das ServiceCenter der Stadt Oldenburg unter Telefon

0441 235-4444 wenden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kultur& Leben, Regionalpolitik abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.