Internationaler Workshop und Konzerte: Woody Guthrie – der bekannte Unbekannte

Woody Guthrie (1912 bis 1967) ist der bekannte Unbekannte der amerikanischen Kultur. Das Werk des Folksängers ist weitaus populärer als er selbst. Sein wohl bekanntester Song “This Land Is Your Land” wurde in den unterschiedlichsten Kontexten gespielt – so im Präsidentschafts-Wahlkampf von George Bush senior im Jahr 1988 oder 2011 im Rahmen der “Occupy Wall Street”-Bewegung. Doch wie kam es dazu? Dies ist eine der Fragen, der sich – im Jahr des 100. Geburtstags Guthries – der internationale Workshop “Mythos Guthrie” vom 4. bis 5. November an der Universität Oldenburg (Campus Haarentor, Bibliothekssaal) annimmt. Veranstalter sind der Oldenburger Amerikanisten Prof. Dr. Martin Butler und Prof. Dr. Martin Pfleiderer, Hochschullehrer für Musikwissenschaften an der Hochschule für Musik in Weimar. Der Workshop wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert.

“Woody Guthrie ist eine facettenreiche Figur, die in verschiedenen Kontexten ganz unterschiedlich wahrgenommen wird”, erklärt Butler. Für manche sei er der archetypische Amerikaner, für andere der politische Protestsänger schlechthin. Ebenso werde er als Poet, als Landarbeiter oder als Verkörperung der geschundenen Opfer der Großen Depression wahrgenommen. Amerikanisten, Musikwissenschaftler, Historiker, Journalisten und Künstler aus Deutschland, Großbritannien und den Vereinigten Staaten diskutieren während des Workshops die Rezeption Guthries und setzen sich mit Werk und Wirkung des Folkmusikers auseinander.

Der Workshop endet mit der Eröffnung der vom Institut für Anglistik und Amerikanistik und dem BIS – Bibliotheks- und Informationssystem der Universität präsentierten Ausstellung “This Land Is Your Land” mit Fotos, Cartoons, Zeichnungen und Skizzen Guthries. Als Begleitprogramm zum Workshop finden zwei exklusive Konzerte statt. Am Sonntag, 4. November, steht Clark D. “Bucky” Halker – Historiker, Folkmusiker und Songwriter – zusammen mit dem Gitarristen Andy Dee im Kammermusiksaal der Universität (Campus Haarentor, Gebäude A11) auf der Bühne. Und am Montag, 5. November, tritt Sarah Lee Guthrie, die Enkelin Woody Guthries, gemeinsam mit Johnny Irion im Bibliothekssaal auf. Beide Konzerte beginnen um 20.30 Uhr.

 

(Universität Oldenburg)

Dieser Beitrag wurde unter Kultur& Leben, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.