Mehrsprachige Familien feiern Jubiläums- und Familienfest der Projekte “Griffbereit” und “Rucksack”

Die Projekte „Griffbereit“ und „Rucksack“ (Bildung und Sprachförderung für Eltern mit 1- bis 6-jährigen Kindern) sind inzwischen aus den „Babyschuhen“ entwachsen und entwickeln sich zum „Schulkind“. Dazu beigetragen haben im Lauf der Zeit circa 30 mehrsprachige Elternbegleiterinnen, die Kurse für Eltern/Mütter und ihre Kinder in verschiedenen Stadtteilen Oldenburgs anbieten. Mehr als 200 Mütter aus verschiedenen Herkunftsländern und ihre Kinder haben inzwischen an den Projekten teilgenommen und tragen Ideen und Vorstellungen weiter. Dies soll mit einem Jubiläumsfest gefeiert werden.

Das Projektteam lädt zu einem bunten Familienfest unter dem Motto „Tanz der Kulturen“ ein: am Sonntag, 10. Juni, 11 bis 16 Uhr, in der Freizeitstätte Kampstraße 22.

Angeschlossen an die Freizeitstätte Kampstraße gibt es einen großen Kinderspielplatz. Hier findet ein buntes Programm für große und kleine Besucherinnen und Besucher statt. Elternbegleiterinnen und Mütter geben einen Einblick in ihre Arbeit. Neben mehrsprachigem Vorlesen für die Kinder, Singen, Tanzen und Trommeln bieten Flohmarktstände die Möglichkeit zum Austausch von allem, was das Leben schöner macht. Wer möchte, kann sich an einem Fußballmatch beteiligen. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Mit vielfältigem Essen und Trinken aus unterschiedlichen Kulturen bekommt das Fest seine Würze.

 

Viele Frauen haben aus der Teilnahme als Elternbegleiterinnen in den Projekten „Griffbereit“ und „Rucksack“ mehr gemacht und sind auf die Idee gekommen, sich auch andernorts zu engagieren. „Wir haben einfach mehr Durchblick, was in unserem Stadtteil passiert“, ist die Aussage einer libanesischen Mutter. „Die Projekte ‚Griffbereit′ und ‚Rucksack′ sind ein echter Gewinn für die Stadt Oldenburg, geben sie doch den migrantischen Müttern das Gefühl, dass sie willkommen sind und einen wichtigen Bestandteil des Zusammenlebens in dem Stadtteil bilden. Ihr Selbstbewusstsein stärkt die Kinder in ihrer sprachlichen Entwicklung und trägt dazu bei, dass eine Integration besser gelingt“, sagt Marion Göhler, Koordinatorin der Präventionsprojekte. Tamara Bunjes, ebenfalls Koordinatorin von „Griffbereit“ und „Rucksack“, ergänzt: „Es freut mich besonders, dass in der Stadt Oldenburg Mehrsprachigkeit und Vielfalt wertgeschätzt und unterstützt werden.“

Weitere Informationen über die Projekte „Griffbereit“ und „Rucksack“ gibt es bei Tamara Bunjes und Marion Göhler, Koordinatorinnen der Projekte bei der Stadt Oldenburg im Amt für Jugend, Familie und Schule, Fachdienst Kindertagesbetreuung. Sie sind erreichbar unter der Telefonnummer (0441) 2176684 und 2176344 sowie per E-Mail an Tamara.Bunjes@stadt-oldenburg.de und Marion.Goehler@stadt-oldenburg.de.

(Pressebüro Stadt Oldenburg)

Dieser Beitrag wurde unter Kultur& Leben, Veranstaltungen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.