Junge Oldenburgerin in der Jugendjury des Bundeswettbewerbs MIXED UP

Mit Aycin Akbayir (17 Jahre) sitzt in diesem Jahr erstmalig eine junge Oldenburgerin in der Jugendjury des bundesweiten Wettbewerbs MIXED UP der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ). 2011 hatte das Projekt Kulturelle Bildung im Kulturbüro der Stadt Oldenburg bei MIXED UP den Sonderpreis Netzwerkstellen errungen. In der Folge wurde Oldenburg um einen Vorschlag für die Jugendjury gebeten.

“Wir können stolz sein, eine solche kulturell interessierte und engagierte junge Frau entsenden zu können”, sagt Christiane Cordes, Leiterin des Amtes für Kultur und Sport der Stadt Oldenburg. “Ich bin mir sicher, dass mir das Spaß machen wird und ich die eingereichten Projekte gut bewerten können werde”, freut sich Aycin auf die Jurysitzung Mitte Juni in Leipzig.

Aycin Akbayir beginnt im August dieses Jahres eine Ausbildung zur Mediengestalterin für Digital- und Printmedien und besucht derzeit die Berufsschule Wechloy als angehende kaufmännische Assistentin für Wirtschaftsinformatik. Dort hat sie auch im Schultheater mitgespielt. Sie engagiert sich seit Jahren im Oldenburger Verein Jugendkulturarbeit.

Seit 2008 ist sie Mitglied der Jugendtheatergruppe Rollentausch in der Freizeitstätte Kreyenbrück, von 2008 bis 2011 betreute sie dort die Kindertheatergruppe PAEPP und hat 2010 die Theater AG der 5. Klasse an der IGS Kreyenbrück geleitet. “Außerdem liebe ich es zu fotografieren und meine Fotos kreativ zu gestalten”, sagt die vielseitig interessierte Schülerin. “In meiner Freizeit designe ich oft Flyer und Plakate zum Beispiel für Theaterauftritte, Gastronomie-Unternehmen oder Partys.” Und das mit Erfolg: Immerhin hat sie bereits den ersten Preis beim Logowettbewerb des Oldenburger Sanierungsgebietes Kreyenbrück gewonnen. In der Schule war sie außerdem als Konfliktschlichterin tätig.

Gerne nimmt sie an internationalen Jugendtheateraustauschen des Jugendkulturarbeit e.V. teil. Aycin Akbayir wurde in Oldenburg geboren. Ihre Familie stammt aus der Türkei.

Unter dem Motto “Durch Zusammenarbeit gewinnen!” prämiert der Wettbewerb MIXED UP seit dem Jahr 2005 gelungene Modelle der Zusammenarbeit zwischen Trägern der Kulturellen Bildung und Schulen. Der Wettbewerb wird ausgelobt vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V. (BKJ). Die MIXED UP Jugendjury kürt dabei einen eigenen Preis mit dem Schwerpunkt Partizipation.

Nähere Informationen über den Wettbewerb MIXED UP und zur Jugendjury gibt es unter www.kultur-macht-schule.de. Das Projekt Kulturelle Bildung in der Stadt Oldenburg stellt sich im Internet vor unter www.oldenburg.de/kulturellebildung.

(Foto: Aycin Akbayir, credits: Aycin Akbayir, Quelle: Presse Stadt Oldenburg)

Dieser Beitrag wurde unter Kultur& Leben abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.