Komponisten Colloquium mit Ursula Görsch und Eva Maria Houben

Die Komponistinnen Ursula Görsch und Eva Maria Houben sowie Prof. Dr. Eva-Maria Houben sind am Freitag, 9. November, 18.00 Uhr, Gäste des Komponisten Colloquiums “Musik unserer Zeit” an der Universität Oldenburg (Campus Haarentor, Gebäude A11, Kammermusiksaal). Veranstalterin ist Prof. Violeta Dinescu vom Institut für Musik.

Görsch studierte Musik und Querflöte an der Pädagogischen Hochschule in Bremen und an der Musikhochschule Karlsruhe. Während eines fünfjährigen Auslandsschuldienstes in Istanbul gründete sie das erste Jugendkammerorchester der Türkei. Sie war Vorsitzende von “Jugend musiziert” in Bremen sowie Lehrbeauftragte an der Universität Bremen. Seit 1997 ist Görsch Dozentin an der Valley View University in Accra (Ghana). Ihre Kompositionen umfassen Kinderlieder und Kinderopern, aber auch Kantaten, Kammermusik in unterschiedlicher Besetzung sowie umfangreiche Orchesterwerke. Begleitend zu ihrem Vortrag wird das Duo Christoph Riedelberger (Flöte) und Minako Schneegass (Piano) Werke von Görsch – u. a. eine Uraufführung – präsentieren.

Houben studierte an der Folkwang-Hochschule für Musik in Essen. Nach dem zweiten Staatsexamen für Musik und Deutsch unterrichtete sie am Gymnasium. Im Anschluss an ihre Promotion und Habilitation in Musikwissenschaft nahm sie Lehraufträge an der Universität Duisburg und an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf wahr. 1993 wurde sie als Professorin an das Institut für Musik und Musikwissenschaft der Technischen Universität Dortmund berufen. Houben verfasste Kompositionen für Soloinstrumente (Orgel, Klavier, Klarinette, Posaune, Violoncello) sowie für kleine und größere Ensembles, Bläserensemble und Orchester.

Ab 20.00 Uhr wird Prof. Dr. Eva-Maria Houben im Rahmen des Colloquiums den ersten Band der Publikationsreihe “Archiv für Osteuropäische Musik – Quellen und Forschungen”, den sie gemeinsam mit Prof. Violeta Dinescu herausgibt, vorstellen.

Der Eintritt ist frei.

 

(Universität Oldenburg)

Dieser Beitrag wurde unter Kultur& Leben, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.