Literaturtherapie im Wilhelm13 – Lesebühne Metrophobia

In Zusammenarbeit mit dem Literaturbüro Oldenburg präsentieren die Spoken Word Poeten Annika Blanke und Christian Bruns am Mittwoch, 20. Juni, eine neue Ausgabe der Lesebühne Metrophobia im Musik- und Literaturhaus Wilhelm13 (Wilhelmstraße 13). Die beiden Slam erprobten Gastgeber performen eigene Texte und stellen Gäste aus den Bereichen Musik und Literatur vor. Beginn der Veranstaltung ist um 20 Uhr. Karten können unter der E-Mail-Adresse ac@metrophobia.de reserviert werden. Vorbestellte Karten kosten 5 Euro. Der Eintrittspreis an der Abendkasse beträgt 6 Euro.

Den musikalischen Part der “Therapie” gegen die durch Lyrik ausgelöste Metrophobie übernehmen Lennart Quiring und Philipp Kasburg alias Spieltrieb. Seit 2005 ziehen die Oldenburger Liedermacher durch den deutschsprachigen Raum und machen ihrem Bandnamen alle Ehre. Mit zwei Gitarren und zweistimmigem Gesang interpretieren sie humorvoll und mit Biss Folk, Jazz, Chanson, Punk, Rock, Country oder Reggae.

Für die “Sprachtherapie” ist der 1984 in Lüdenscheid geborene Marian Heuser als Gasttherapeut eingeladen. Seit 2006 lebt und studiert er in Münster. Sein Bühnendebüt beim Poetry Slam gab er 2008. Es folgten vier Finalteilnahmen bei Landesmeisterschaften in Nordrhein-Westfalen und Bremen sowie eine Halbfinalteilnahme bei den deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften in Hamburg 2011. Im März 2012 erschien sein erstes Buch mit dem Titel “Seifen ändern sich. Dummheiten und Fehleinschätzungen”.

Annika Blanke, 1984 in Leer geboren, tritt seit 2004 auf den Slam-Bühnen der Republik auf. In den Jahren 2009 und 2010 vertrat sie den Poetry Slam Oldenburg bei den deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften. Christian Bruns, 1981 geboren, ist Mitbegründer und Slam Master des Oldenburger Poetry Slams SLAMPRODUKT.

Weitere Informationen gibt es unter www.metrophobia.de.

(Presse Stadt Oldenburg)

Dieser Beitrag wurde unter Kultur& Leben abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.