Gute europäische und Oldenburger Beispiele aus der Kreativwirtschaft

Unternehmer der Kultur- und Kreativbranche erwartet am Mittwoch, 14. November, 19 Uhr, ein buntes Programm beim offenen Themenabend der Veranstaltungsreihe cre8 oldenburg. Ein Film zeigt die besten Beispiele der Kreativwirtschaft, die die europäischen Projektpartner des EU-Projektes Creative City Challenge entwickelt haben. Interessierte können Film und Buch (in englischer Sprache) am Abend kostenlos erhalten.

Ein zweiter Kurzfilm informiert über das Netzwerk cre8 oldenburg. Nina Seegers wird den Audio-Walk durchs Bahnhofsviertel „Was bleibt, ist Geschichte“ vorstellen und Daniel Tronnier präsentiert das Projekt 133 GrOl, in dem acht Musiker und Bands aus Groningen und Oldenburg zusammenarbeiten. Nico Wirtz informiert über die Modern_Music_School_Oldenburg und die Start-up Firma Neverhill stellt ihr Unternehmen vor. Außerdem gibt es die neuesten Infos zum Coworking Space Oldenburg.

Das Netzwerk Kreativwirtschaft cre8 oldenburg und die städtische Wirtschaftsförderung laden zu der Veranstaltung ins Cubes, Baumgartenstraße 3, ein. Der Eintritt ist frei. Die Gäste können weitere Themen einbringen, um darüber zu informieren und diskutieren; entweder spontan am Veranstaltungsabend oder indem sie vorab ihr Thema per E-Mail schicken.

Ein Team von Oldenburger Kreativen entwickelt und organisiert die Veranstaltungsreihe „cre8:thema | cre8:open_space“. Sie wurde von der städtischen Wirtschaftsförderung initiiert und wird von der Initiative zur Förderung der Informations- und Kommunikationswirtschaft in Niedersachsen, ikn2020, unterstützt. Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe gibt es im Internet unter cre8oldenburg.de.

 

(Stadt Oldenburg

 

Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.